Back To Top

Ein System auswählen

FAQs

FAQs

Entscheidend für die Wahl der Rollapparate ist Ort und Öffnungsfrequenz.

  • Im Außenbereich: hier ist unsere Serie 200 besonders geeignet.
  • Im Innenbereich: Kunststoff-oder Delrinrollen anwenden
  • In aggressiver Umgebung: hier empfehlen wir Edelstahl
  • Für eine intensive Benutzung: die Serie 2200 : Rollen mit Kugellager.

Wir empfehlen, die Anlage mindestens alle 6 Monate mit einem Dicköl oder einem Schmierfett zu fetten, dadurch werden Lebensdauer und Lauffähigkeit erhöht.

Nein, bei der "S" Ausführung, unbedingt das spezielle Zubehör (mit "S" hinter der Artikelnummer) und die Muffen 8578C, 8578L und 8578 wählen. Diese Artikel sind besonders für schwere Türen geeignet.

Ja, in diesem Fall nur das Gewicht einer einzigen Tür beachten bei der Wahl der Schienengröße.

Ja, es ist äußerst wichtig. z.B. sind Türen, die sich in einer windreichen Umgebung befinden, schwerer zu betätigen. Ebenso erhöht Regen das Gewicht von Holztüren. In beiden Fälle sollten Zubehör und Schienen von höherer Tragkraft gewählt werden.

Die beste Lösung besteht darin: bei leichten Türen, Stopper in halber Türhöhe an der Wand anbringen und bei schweren Türen, jeweils einen Stopper oben und unten in der Wand befestigen. Aber niemals eine Querschraube durch die Schiene einsetzen, es würde die Rollapparate beschädigen und schnell abnutzen.

Zwei Rollapparate sind nötig, um der Tür Festigkeit zu verleihen und die Belastung besser zu verteilen. Niemals 3 Rollapparate auf einem Flügel einsetzen.

Der optimale Befestigungspunkt der beiden Rollapparate am jeweiligen Flügelende liegt jeweils bei ca. 1/10 der Türbreite.

Ja, man kann die Schiene auf einer Muffe anschweißen.

Ja, eine in einer oberen Laufschiene aufgehängte Schiebetür muss unbedingt mit einer Bodenführung versehen sein, damit ein leichter und flüssiger Lauf garantiert wird.

Hier sind unbedingt Verbindungsmuffen einzusetzen. Besonders zu empfehlen sind Übersteckmuffen, diese sichern, dank der Klemmschrauben, eine perfekte Verbindung ohne Schiefstellung der Schienen. Gleichzeitig vermeiden sie eine zu starke Durchbiegung der Schienen und verstärken zudem das System.

Der max. Abstand ist 0,70 Meter für eine normale Ausführung und 50 cm bei einer S-Ausführung wegen des hohen Torgewichts (Türe ab 500 Kg).

Ihre Frage